Trainer*innenausbildung für die Projektarbeit mit Schulklassen

In unseren Arbeitsbereichen Schulbezogene Jugendarbeit und Schulsozialarbeit führen wir Sozialtrainings mit Schulklassen durch. Solche Projekte sind z.B.:
– Stärkung des Klassenverbandes
– Trainings zum Thema Kommunikation und Konfliktbewältigung
– Lebensplanung und Berufsorientierung
– Prävention von Mobbing und Ausgrenzung
– thematische Projekte zu Umwelt, Geschichte, Sexualität
etc.

Im Jahr führen wir circa 50 Projekte mit Schüler*innen aller Schulformen durch. Diese können ein bis drei Tage dauern. Wir benötigen dazu die Unterstützung von Trainer*innen, die mit uns gemeinsam oder später auch selbstständig diese Schulprojekte durchführen.

Ziel der Ausbildung ist es, mit den Teilnehmer*innen einen kleinen Handwerkskoffer für die pädagogische Arbeit mit Schulklassen zu schnüren. Inhalte sind dabei Grundlagen der Gruppenarbeit (mit dem besonderen Augenmerk auf Schulklassen), Projektentwicklung und Methoden der Spiel- und Erlebnispädagogik.

Die Ausbildung ist in drei Teile geteilt: zwei Wochenendseminare (mit Übernachtungen und Vollverpflegung in der Villa Jühling), in welchen wir die Grundlagen erarbeiten und den praktischen Teilen, bestehend aus einer Hospitation sowie der Entwicklung und Durchführung eines eigenen Projektes.

Die Ausbildung richtet sich vor allem an Studierende und Freiwillige, die in sozialen Trainings mit Schulklassen arbeiten wollen (gern auch in unserem Verein).

Termine 2022

Block I : 04.11. – 06.11.2022

Block II: 02.12. – 04.12.2022

 

Kosten

Für Studierende
pro Wochenende 50 Euro (inkl. Ü/VV)

Für Berufstätige
pro Wochenende 100 Euro (inkl. Ü/VV)

Menü