Trainer*innenausbildung für die Projektarbeit mit Schulklassen

In unseren Arbeitsbereichen Schulbezogene Jugendarbeit und Schulsozialarbeit führen wir Sozialtrainings mit Schulklassen durch.

Solche Projekte sind z.B.:
– Stärkung des Klassenverbandes
– Trainings zum Thema Kommunikation und Konfliktbewältigung
– Lebensplanung und Berufsorientierung
– Prävention von Mobbing und Ausgrenzung
– thematische Projekte etc.

Im Jahr führen wir circa 50 Projekte mit Schüler*innen aller Schulformen durch. Diese können ein bis drei Tage dauern. Wir benötigen dazu die Unterstützung von Trainer*innen, die mit uns gemeinsam oder später auch selbstständig diese Schulprojekte durchführen.

Ziel der Ausbildung ist es, mit den Teilnehmer*innen einen kleinen Handwerkskoffer für die pädagogische Arbeit mit Schulklassen zu schnüren. Inhalte sind dabei Grundlagen der Gruppenarbeit (mit dem besonderen Augenmerk auf Schulklassen), Projektentwicklung und Methoden der Spiel- und Erlebnispädagogik.

Die Ausbildung gliedert sich in drei Teile: zwei Wochenendseminare (mit Übernachtungen und Vollverpflegung in der Villa Jühling), in welchen wir die Grundlagen erarbeiten und natürlich auch schon selbst viel Ausprobieren – und einem praktischen Teil, bestehend aus Hospitation sowie der Entwicklung und Durchführung eines eigenen Modell-Projektes.

Die Ausbildung richtet sich vor allem an Studierende, Auszubildende und Freiwillige, die in sozialen Trainings mit Schulklassen arbeiten wollen (gern auch in unserem Verein).

Termine 2022

Block I : 04.11. – 06.11.2022

Block II: 02.12. – 04.12.2022

 

Kosten

Für Studierende
pro Wochenende 50 Euro (inkl. Ü/VV)

Für Berufstätige
pro Wochenende 100 Euro (inkl. Ü/VV)